Vera Griebert-Schröder: Die Kraft der Rauhnächte

Vera Griebert-Schröder hat den Klassiker über die Rauhnächte geschrieben. Seit 2012 gilt sie als Expertin für dieses Thema, das inzwischen zu einem Trend geworden ist. Doch worin liegt die Kraft dieser 12 Tage rund um Weihnachten und Silvester?

Liebe Vera, man hört und liest immer öfter über die „Rauhnächte“. Erkläre uns bitte: Was ist das?

Es ist eine mystische Zeit. Die Schleier zwischen den Welten sind in dieser Zeit durchlässiger als sonst. Es sind die Tage zwischen dem 25. Dezember und 6. Januar, dem Tag der heiligen drei Könige. Die Rauhnächte sind Volksbrauchtum und haben besonders im Voralpenland Tradition, daher waren sie früher im Norden unseres Landes nicht so bekannt. Über „die Zeit zwischen den Jahren“ ranken sich viele Mythen und Sagen, zum Beispiel, dass König Wotan mit seiner wilden Jagd durch die Lande zieht.

Andrea Altemüller

Über die Autorin

Vera Griebert-Schröder

Arbeitet seit über 30 Jahren als Heilpraktikerin, Therapeutin und Beraterin in München. Ihr Anliegen ist es, das Wissen traditioneller Schamanen aus anderen Kulturen in unsere westliche Gedanken- und Gefühlswelt zu bringen. Nicht nur in ihrer Praxis möchte sie dieses Wissen vermitteln, sondern sie veranstaltet auch die monatliche „Öffentliche Meditation“ im Dianatempel in München und hat die Fraueninitiative „Ahninnen der Zukunft” gegründen. Außerdem ist sie Autorin verschiedener Bücher: „Eine Reise zu den Ahnen“, „Deine Liebe zum Leben“, „Schamanische Alltagsrituale im hier und jetzt“. Hier geht’s zur Webseite von Vera Griebert-Schröder.